St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen e. V. - gegründet 1433

 

Start / Home

Vorstand

 

Mitgliedschaft

Anfahrt / Schießstand

Gemeinwohl

Aktuelles

Jahreskalender

Berichte

Bilder

Chronik

Heiliger Sebastian

Majestäten

Vereinsmeister

Schießwettbewerbe

   *St. Cornelius Pokal

   *Rudi Kleefisch

   *Hans Weber

   *Günter Josten

   * Ortspokal

Mannschaften

1. Freihand

2. Freihand

3. Schüler

4. Freihand

5 Aufgelegt

6. Aufgelegt

Links

Downloads

 

Impressum

 

Berichte aus dem Vereinsleben im Jahre 2005

Inhalt

22.01.2005 Rödingen Bericht zur 1. Jahreshauptversammlung 2005 Gehe zu

03.06.2005 Rödingen Bericht zur 2. Jahreshauptversammlung Gehe zu

15.-18. 07.2005 Rödingen Bericht zum Schützenfest 2005 Gehe zu


 

Brudermeister Gebhard Gerken (rechts) gratuliert dem gewählten II. Kassierer Peter Marx (links) zur neuen Aufgabe.22.01.2005: Bericht von der 1. Jahreshauptversammlung

17.00 Uhr 1. Jahreshauptversammlung im Leo-Lange-Haus

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Verlesen der Protokolle

3. Totengedenken

4. Kassenbericht

5. Entlastung der Vorstands

6. Jahresrückblick

7. Aufnahme neuer Mitglieder / Abmeldungen

8. Berichte der Schieß- und Schützenmeister

9. Ergänzungswahl zum Vorstand (II. Kassierer Peter Marx)

10. Vorbereitung Schützenfest 2005 11. Verschiedenes

Brudermeister Gebhard Gerken gratuliert dem gewählten II. Kassierer Peter Marx zur neuen Aufgabe.


 

Rödinger St. Sebastianus-Schützen haben Zukunft im Blick: Beförderungen und Auszeichnungen nehmen die Schützenbrüder als Anerkennung und als Verpflichtung zur Wahrung derTradition.03.06.2005 Rödingen Bericht zur 2. Jahreshauptversammlung

Beiträgen droht die Besteuerung Brisantes Thema beschäftigt Versammlung der Rödinger St. Sebastianus-Schützen. Gründung einer Fahnenschwenker-Gruppe einhellig begrüßt.

 

Um Schützentraditionen lebendig zu erhalten, bedarf es zukunftsorientierten Handelns seitens der Vereine. So standen auf der Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung der Rödinger St. Sebastianus-Schützen neben den Regularien auch brisante Themen wie die in der Diskussion stehende Besteuerung von Mitgliedsbeiträgen zur Debatte.

Von der Versammlung wurde mit großer Mehrheit der Antrag des Vorstands angenommen, dass die Beiträge moderat angehoben werden müssen, wenn die durch EU-Rechtsprechung vorgegebene Umsatzsteuerpflichtigkeit von Vereinsbeiträgen auch im deutschen Recht nachvollzogen werde. Einigkeit bestand in der Auffassung über die Unsinnigkeit des Gesetzes, das zur Folge haben wird, dass bei Inkrafttreten die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit noch nicht absehbaren Folgen unnötig erschwert werden. Der von der fünften Mannschaft vorgebrachte Antrag, zu Ehren und in Erinnerung seiner Verdienste eine Hans-Weber-Gedenktafel jährlich an Fronleichnam auszuschießen, wurde von der Grundauffassung her fast einstimmig befürwortet. Der zum Inhalt des Antrags gehörende Ablaufplan bedarf jedoch noch einer Prüfung. Angefragt wurde vom Prinzen der nun abgelaufenen Amtszeit, Sven Körver, die Möglichkeiten zur Gründung einer Fahnen-schwenkergruppe. Brudermeister Gebhard Gerken nahm die Initiative der Jungschützen positiv auf. Der besondere Dank der Bruderschaft, die erneut eine Steigerung der Mitgliederzahl vermeldete, galt im Beisein von Bezirksschießmeister Hans Rennett all den Helfern, Würden- und Amtsträgern, die sich im Verlauf des Jahres im Verlauf des Jahres immer wieder wertvoll in das Geschehen einbringen. Folglich wurden gleich zehn Aktive mit Übergabe der entsprechenden Abzeichen und Insignien in höhere Ränge befördert, die Vereinsmeister ausgezeichnet und Leistungsabzeichen vergeben.

Beförderungen

Leutnant: Andrea Bongartz, Michael Niehsen.

Oberleutnant: Guido Baum, Marcel Dohle.

Hauptmann: Volker Lenzen. Major: Willi Caspers, Manfred Mielke, Karl Remus.

Oberstleutnant: Gertrud Reuter.

Oberst: Konstantin Maaßen.


15. - 18. Juli 2005 Großartiges Schützenfest in Titz-Rödingen 2005

Groß war die Beteiligung beim diesjährigen Festumzug der St. Sebastianus Schützenbruderschaft aus Rödingen am 17. Juli. Nicht nur der Festumzug selbst war durch die Teilnahme vieler Orts- und Gastvereine besonders lang. Auch die Anzahl der Besucher, die den Festumzug mit seiner Parade am Markt verfolgten, war in diesem Jahr deutlich höher.

Das angenehme Sommerwetter, welches während der ganzen vier Schützenfesttage herrschte war sicherlich ein Grund für die große Besucherzahl. Jedoch dürfte der Hauptgrund die diesjährige Majestäten, allen voran König Gebhard Gerken mit seiner Ehefrau Gaby, gewesen sein, die nicht nur zum Festumzug sondern auch an den beiden vorangegangenen Tagen viel Besucher nach Rödingen und ins Festzelt lockten.

Aber auch zwei strahlende Prinzessinnen trugen Ihren Teil zum gelingen des Schützenfestes bei. Sabrina Remus als diesjährige Prinzessin und Laura Bröker als Schülerprinzessin vervollständigten das Majestätentrio und waren ein Argument für den großen Zulauf an Jugendlichen auch in diesem Jahr.

Lachend zum Festumzug: Laura Bröker mit Begleitung Stephan Hompesch, Gaby and Gebhard Gerken, Sabrina Remus mit Begleitung Arne Hohmann. (v.l.n.r.)
Lachend zum Festumzug: Laura Bröker mit Begleitung Stephan Hompesch, Gaby and Gebhard Gerken, Sabrina Remus mit Begleitung Arne Hohmann. (v.l.n.r.)

Bereits bei dem am Feitag, nach der Krönungsmesse stattgefundenen Königsball zeichneten sich bereits der Erfolg des Schützenfestes ab. Trotz seines angeschlagenen Gesundheitszustandes ließ es sich Dechant Dieter Telorac nicht nehmen die Krönungsmesse zu zelebrieren und das von Ihm im letzten Jahr getragene Königssilber an den 1. Brudermeister der Rödinger Schützenbruderschaft weiterzugeben.

In seiner Ansprache bedankte sich König Gebhard Gerken bei allen, die zum gelingen des Schützenfestes beigetragen haben. Im Besondern bedanke er sich bei den Bewohnern von Rödingen und Höllen, die durch das Schmücken Ihrer Strassen den festlichen Rahmen für das Fest und die Umzüge bildeten.

Auszeichnungen und Beförderungen:
Der Frühschoppen am Sonntagmorgen standen traditionell wieder Auszeichnungen und Beförderungen im Mittelpunkt.
Als erstes Danke der 2. Brudermeister Karl Remus den ausgeschiedenen Majestäten für Ihren Einsatz in den vergangenen 12 Monaten.

Zum Zeichen des Dankes und zur Erinnerung wurde Präses Dieter Telorac für seine Regentschaft als König das Ärmelband in eine Urkunde integriert.

Weiterhin überreichte Karl Remus die Schülerprinzenplakette an Marcel Körver  und beförderte seinen Bruder Sven zum Leutnant. Begleitet wurden die Beiden von Angelina Dohle und Anne Schiffer, bei denen sich der 2. Brudermeister Remus mit einen Blumenstrauß bedankte.

2. Brudermeister Karl Remus, Marcel Körver, Angelina Dohle, Sven Körver, Anne Schiffer (v.l.n.r.)
2. Brudermeister Karl Remus, Marcel Körver, Angelina Dohle, Sven Körver, Anne Schiffer (v.l.n.r.)

 

(v.l.n.r.) Karl Remus (2. Brudermeister), Wilhelm Hintzen (stellvertretenden Bürgermeister), Hermann-Josef Pingen (Ortbauernschaft), Heiner Sommer (TG Bettenhoven), Hr. Lessenich, Hr. Lessenich (beide Freiwillige Feuerwehr Rödingen)Gewinner des Ortspokalschießen:
Die Auszeichnung der Gewinner des Ortspokalschießens nahm in diesem Jahr der stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Titz Wilhelm Hintzen vor. Beim Schießen um den Ortswanderpokal hatte auch in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr Rödingen mit 188 Ringen die Nase vorne und das zum dritten Mal in Folge. Damit verbleibt der Pokal nun auf Dauer bei der Freiwilligen Feuerwehr. Auf Platz zwei kam die Tennisgemeinschaft Bettenhoven mit 184 Ringen. Heiner Sommer nahm den Pokal entgegen und versprach in seinen Dankesworten auch in nächsten Jahr wieder teilzunehmen. Platz drei erkämpfte sich die Ortsbauernschaft Rödingen-Höllen-Bettenhoven mit 182 Ringen. Die Verleihung der Pokale und Urkunden an die Sieger des Ortspokalschießens übernahm der stellvertretenden Bürgermeister Wilhelm Hintzen.

(v.l.n.r.) Karl Remus (2. Brudermeister), Wilhelm Hintzen (stellvertretenden Bürgermeister), Hermann-Josef Pingen (Ortbauernschaft), Heiner Sommer (TG Bettenhoven), Hr. Lessenich, Hr. Lessenich (beide Freiwillige Feuerwehr Rödingen)

 

(v.l.n.r.) 2. Brudermeister Karl Remus, Christa Hompesch, Manfred Mielke, Anna Weitz, Hans-Günter Weber und Dieter BongartzAuszeichnung langjähriger Mitglieder:
Die Auszeichnung langjähriger Mitglieder hat zwar einen Hauch von Routine ist allerdings jedes Jahr wieder ein ganz besonderer Moment. Manchmal ungläubig schaut man auf die Jahreszahlen des Eintritts in den Verein und die Kontinuität und die Bereitschaft für das Miteinander, welches hinter diesen Zahlen steht. So dankte der 2. Brudermeister Remus in diesem Jahr Hans-Jürgen Herrmann, Josef Schneider und Konrad Winkels für Ihre 40-jährige sowie Christine Hompesch, Anna Weitz, Peter Caspers, Manfred Mielke, Hans Schmitz und Hans-Günter Weber für Ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft.

 

Der 2. Brudermeister Karl Remus mit der neuen Wanderplakette, die Ihm von Heinz Breuer überreicht wurde.Hans-Weber-Gedächtnis- Wanderplakette
Stellvertretend für die 5. Schießmannschaft der Rödinger Schützen übergab der ehemalige Brudermeister Heinz Breuer die neu gestiftete Wanderplakette zum Gedächtnis an Hans Weber. Der im letzten Jahr Verstorbene hatte sich über lange Jahre für den Schießsport, die Bruderschaft und das Schützenwesen, auch weit über Rödingen hinaus, eingesetzt. Um diesem herausragenden Einsatz angemessen zu gedenken, wurde von der 5. Schießmannschaft, deren langjähriges und zuverlässiges Mitglied Hans Weber war, die nun überreichte Wanderplakette gestiftet. Die Plakette wird jedes Jahr an Fronleichnam ausgeschossen, wobei jeder an dem Wettbewerb teilnehmen kann.

Der 2. Brudermeister Karl Remus mit der neuen Wanderplakette, die Ihm von Heinz Breuer überreicht wurde.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen bedankt sich auch im Namen Ihrer Majestäten nochmals bei Allen, die zum gelingen des Schützenfestes beigetragen haben - ob durch Tatkräftige Mithilfe oder dem Besuch der Veranstaltung. DANKE.

 

 

 


St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen - gegründet 1433

Email oder Vereinsadresse Klasend 37, 52445 Titz-Rödingen, Tel. 02463/ 38 87