St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen e. V. - gegründet 1433

 

Start / Home

Vorstand

 

Mitgliedschaft

Anfahrt / Schießstand

Gemeinwohl

Aktuelles

Jahreskalender

Berichte

Bilder

Chronik

Heiliger Sebastian

Majestäten

Vereinsmeister

Schießwettbewerbe

   *St. Cornelius Pokal

   *Rudi Kleefisch

   *Hans Weber

   *Günter Josten

   * Ortspokal

Mannschaften

1. Freihand

2. Freihand

3. Schüler

4. Freihand

5 Aufgelegt

6. Aufgelegt

Links

Downloads

 

Impressu

 

Berichte aus dem Vereinsleben im Jahre 2013

Inhalt

12.01.2013: 1. Jahreshauptversammlung 2012 Gehe zu

06.03.2013: Bezirksmeisterschaften Jülich 2013 Gehe zu

17.03.2013 Frühjahrsdelegiertentagung des Bezirksverbandes Jülich in Koslar Gehe zu

20.03.2013 Endergebnisse der Rundenwettkämpfe 2012/2013 Gehe zu

April 2013 Diözesanmeisterschaft 2013 Gehe zu

20.05.2013 Pfingstmontag Preisvogelschießen Gehe zu

30.05.2013 Familientag und Königsschießen an Fronleichnam Gehe Kzu

31.05.2013 Abend der 2. Jahreshauptversammlung Gehe zu

06.07.2013 Waldjugendcamp Stadtkyll Gehe zu

07.07.2013 Schützenfestumzug Welldorf Gehe zu

19.07.2013 Schützenfest Gehe zu

 


12.01.2013: Patronatstag mit Heiliger Messe, Frühstück und 1. Jahreshauptversammlung 2013

Die Heilige Messe in der Pfarrkirche St. Kornelius wurde zum einen als Erinnerungsmesse an den Gründer Arnold Blankenheuer und an die Stiftungseheleute Josefine und Michael Breuer gefeiert und zum anderen zu Ehren des Schutzpatrons Sebastianus. Der Präses Pfarrer Dieter Teleorac predigte vom Leben des Heiligen Sebastianus, vom christlichen Glauben und der Schützen-Tradition. Alles muss von Älteren an Jüngere weitergegeben werden, um zu überleben. Tradition kann Orientierung und Halt im Leben geben; Glaube, Sitte und Heimat lautet die Kurzbeschreibung der Schützen-Tradition. Dem heiligen Sebastian auch nur im Kleinen zu folgen, ist Auftrag jeder Schützin und jedes Schützen in der Bruderschaft: Einstehen für den christlichen Glauben und Nächstenliebe. Dies drück auch das am Ende der Heiligen Messe gemeinsam gebetete "Weihegebet zum Heiligen Sebastian" aus.

 

Das traditionelle Bruderschafts-Frühstücks im Leo Lange Hauses knüpfte an die Messfeier an, in dem ein Text zum Leben und Wirken des Heiligen Sebastians verlesen wurde "Heiliger Sebastian".

 

Erste Jahreshauptversammlung 2013

Der 1. Brudermeister Gebhard Gerken eröffnete die Versammlung um 17:00 Uhr mit der Begrüßung, besonders König Daniel Dohle und den Prinzen und gleichzeitigen Bezirksprinzen Tobias Mielke.

Das Verlesen der Protokolle durch die Schriftführer Andrea Bongartz und Michael Gerken stellt gleichzeitig einen Rückblick des letzten halben Jahres dar: II. Jahreshauptversammlung am Tag nach Fronleichnam, Vorbereitungsversammlung zum Schützenfest, Schützenfest, Offiziersversammlung im Herbst bis hin Vorbereitungsversammlung für den Patronatstag.

Im Totengedenken wurde den verstorbenen Mitglieder gedacht: Franz Paul Jonas, Josef Römer, Werner Steufmehl, Fritz Scheidemacher, Hildegard Kemp.

Den Kassenbericht zum nahezu ausgeglichenem Geschäftsjahr 2012 gab der I. Kassierer Herbert Weber. Und im Namen der drei Kassenprüfer bescheinigte Stephan Hompesch dem Kassierer eine gut nachvollziehbare und einwandfreie Buchführung und schlug auch die Entlastung des Vorstands vor. Der Antrag auf Entlastung wurde gestellt und uneingeschränkt zugestimmt.

Den Jahresrückblick gestalteten die Schriftführer Andrea Bongartz und Michael Gerken als mit Musik unterlegte Bildershow, die gut sichtbar an die Wand projiziert wurden. So wurden Höhepunkte und damit sicherlich einige schöne Momente des abgelaufenen Jahres in Erinnerung gerufen.

Alle, die um Aufnahme in die Bruderschaft gebeten hatten, waren anwesend und wurden allesamt in der Bruderschaft aufgenommen: Katharina Scheidemacher, Cristiane Niehsen, Angela Unkel, Manuel Weingärtner.

Stellvertretend für den Schießmeister verlas Andrea Bongartz die Berichte zum Pfingst- Fronleichnams-,Schützenfest- und Cornelius-Schießen und die Mannschaftsführer berichteten über den Stand der Rundenwettkämpfe oder der Erfolge bei auswärtigen Pokalschießen. Bereits vor der Saison hatten sich alle Freihandschützen darauf verständigt, dass die dritte Freihandmannschaft aufgelöst und deren Schützen in die 1. und 2. Mannschaft integriert werden.

Die zum Schützenfest 2013 notwendige Verträge sind größtenteils geschlossen, so dass sich die Offiziere nunmehr bereits Gedanken machen könnten, wer gerne eine Königsamt an Fronleichnam erwerben möchte. "Zum Üben sollte jeder am Pfingstschießen teilnehmen!" ermunterte der Brudermeister.

Die Vereinssatzung soll das Verhalten der Schützenbruderschaft und ihrer Mitglieder in der jeweiligen Zeit festlegen. Auf der 2. Jahreshauptversammlung 2012 wurde der Auftrag erteilt, die derzeitige Satzung aus dem Jahr 1992 zu überarbeiten, um den gelebten Veränderungen nachzukommen und notwenige Anpassungen für die Zukunft aufzunehmen. Vom Vorstand wurde ein erster Vorschlag erstellt, der stellvertretend für alle mit einen bewährten Altschützen (70er), einen mittelalten Schützen (50er) und einem Jugendschützen (20er) diskutiert werden soll. Dann soll mit dem Präses und dem Rechtspfleger des Vereinsregisters Düren abgestimmt werden. Eine weitere Diskussion soll auf der 2. Jahreshauptversammlung 2013 erfolgen, wo jedoch das dann anstehende Schützenfest im Vordergrund stehen wird. Voraussichtlich auf der 1. Jahreshauptversammlung 2014 könnte die neue Vereinssatzung beschlossen werden.

Gemäß dem Vorschlag der Offizierversammlung wurde die Besetzung der 2. Fahne neu bestimmt:. Stephan Hompesch, Marcel Dohle und Daniel Dohle mit Reserve-Besetzung von Michael Marx und Manfred Mielke. Die Übergabe von Herbert Weber an Stephan Hompesch wurde vom Kommandanten Peter Marx durchgeführt.

Zum Abschluss der Versammlung wurden gemeinsam drei Gebete gesprochen: Zum heiligen Sebastian, das "Vater unser" und das "Gegrüßet seist Du Maria".


 

06.03.2013: Bezirksmeisterschaften Jülich 2013: Meldeverfahren schreckt viele ab

Siegerehrung am Samstag den 20.04.2013 ab 19:30 Uhr in Aldenhoven (Katholischen Pfarrheim)

Historische Schützen des Bezirksverbandes Jülich ermitteln in zwei Etappen in Neu-Pattern und Birkesdorf ihre Meister. Luftgewehr und Kleinkaliber.

Konzentriert gehen die Luftgewehrschützen der Altersklasse an den Start. (Foto Greven)

Jülicher Land. In zwei Etappen führte der Bezirksverband Jülich der historischen Schützen in diesem Jahr seine Bezirksmeisterschaften durch. Im Luftgewehrschießen waren die Schützen auf dem Schießstand in Neu-Pattern zu Gast. Das Kleinkaliberschießen fand witterungsbedingt erst am vergangenen Samstag in Birkesdorf statt.

Mit 113 Schützen in den verschiedenen Klassen mit dem Luftgewehr war die Teilnehmerzahl deutlich niedriger als in den Vorjahren. Das lag nicht zuletzt an dem vom Bundesverband verordneten Anmeldeverfahren, das zum ersten Mal dieser Form durchgeführt wurde. Es bietet eine hervorragende Kontrolle für die richtige altersmäßige Zuordnung der Schützen. Aber die Kompliziertheit des Vordruckverfahrens hat manche Bruderschaft davon abgehalten, ihre Schützen zu nominieren.

In den einzelnen Klassen wurden die folgenden Ergebnisse erzielt:

  • Luftgewehr Freihand Einzel: Jugend männlich: 1. Michael Hirsch (Rödingen) 273, 2. Stefan Eitze (Hoengen) 257, 3. Marcel Schiffer (Rödingen) 218.

  • Jugend weiblich: 1. Carina Gerken (Rödingen) 237.

  • Schützenklasse: 1. Michael Gerken 279, 2. Thorsten Hompesch 277, 3. Thomas Langen 274 (alle Rödingen).

  • Altersklasse: 1. Siegfried Eitze 285, 2. Helmut Krämer 279 (beide Hoengen), 3. Konrad Langen (Rödingen) 265.

  • Damen II: 1. Dagmar Crützen 255, 2. Ruth Schall 244, 3. Carola Schiffer 243 (alle Broich).

  • Freihand Mannschaften: Schützenklasse: 1. St. Sebastianus Rödingen 830, 2. St. Matthäus Pattern 777, 3. St. Sebastianus Broich 771.

  • Altersklasse: 1. St. Sebastianus Hoengen 821, 2. St. Sebastianus Rödingen 767.

  • Senioren I angestrichen Einzel: 1. Dieter Mingers (Aldenhoven) 95, 2. Dieter Breuer (Rödingen) 93, 3. Walter Kück (Pattern) 89.

  • Senioren II angestrichen: 1. Peter Stickel, Pattern 92.

  • Auflageschießen Einzel: Schüler männlich: 1. Kai Hansen (Dürboslar) 141, 2. Andreas Koch (Pattern) 139, 3. Robin Correntz (Aldenhoven) 138.

  • Schüler weiblich: 1. Lisa Thönißen 146, 2. Lena Thönißen 145, 3. Esra Malik 144 (alle Aldenhoven).

  • Altersklasse: 1. Wolfgang Hilgers 147, 2. Wilbert Buhs 146 (beide Schleiden), 3. Friedrich Höppener (Pattern) 145.

  • Damen II: 1. Renate Hirsch (Rödingen) 147, 2. Renate Behrendt 146, 3. Petra Wehner 146 (beide Hoengen).

  • Damen III: 1. Margret Mommertz (Schleiden) 144, 2. Resi Mingers (Aldenhoven) 143, 3. Gabriele Rennett (Welldorf) 140.

  • Senioren I: 1. Dieter Mingers (Aldenhoven) 149, 2. Dieter Breuer (Rödingen) 143, 3. Karl-Heinz Wieland (Aldenhoven) 133.

  • Senioren II: 1. Arnold Greven (Schleiden)143, 2. Peter Stickel (Pattern) 141.

  • Mannschaften: Schülerklasse: 1. St. Sebastianus Aldenhoven II 428, 2. St. Sebastianus Aldenhoven I 426, 3. St. Ursula Dürboslar 402.

  • Altersklasse: 1. St. Nikolaus Schleiden 434, 2. St. Matthäus Pattern 425, 3. St. Josef Koslar und St. Sebastianus Hoengen je 424.

  • Damen II: 1. St. Sebastianus Hoengen 435, 2. St. Matthäus Pattern 425, 3. St. Matthäus Pattern II 413.

  • Kleinkaliberschießen aufgelegt: Altersklasse: 1. Peter Esser 282, 2. Gerd Houben 274, 3. Heinz Esser 274 (alle Koslar).

  • Senioren I: 1. Dieter Mingers, Aldenhoven 285, 2. Hans Rennett, Welldorf 232.

  • Damen III: 1. Resi Mingers (Aldenhoven) 275, 2. Gabriele Rennett (Welldorf) 264.

  • Mannschaften Altersklasse: 1. Koslar 830.

  • (gre)



17.03.2013 Frühjahrsdelegiertentagung des Bezirksverbandes Jülich in Koslar.

Pfarrer Jöcken begrüßte in der Kirche St. Adelgundis Jülich-Koslar zahlreiche Schützenschwester und Schützenbrüder aus dem gesamten Bezirksverband. Ein besonderer Fastensonntag aus Sicht des Pfarrers, weil an diesem Tag die Misereor-Kollekte für Bedürftige gesammelt wird und es der erste Sonntag mit dem neuen Papst Franziskus ist, der auch aufgrund seine Engagements in Argentinien als "Kardinal der Armen" bezeichnet wird. Die Tradition zu bewahren und sich doch den Menschen zuzuwenden, ist die Hoffnung und Erwartung an den neuen Bischof von Rom.

Nach der heiligen Messe versammelten sich 114 Schützinnen und Schützen im Pfarrheim, die zunächst vom Brudermeister der St. Josef Schützen Koslar Bernd Stauch und anschließend vom Bezirksbundesmeister Christian Klems herzlich begrüßt wurden. Die regelmäßigen Tagesordnungspunkte verliefen (Protokollverlesung, Feststellung der Anwesenheit, Kassenbericht, Entlastung des Vorstandes) verliefen sehr zügig so, dass sich dem Hauptpunkt der Vorstandswahlen gewidmet werden konnte. Turnusgemäß fanden die Wahlen des 2. Bezirksbundesmeister Helmut Vonderbank und des 2. Schatzmeister Helmut Behrendt statt, wobei die Bestätigung durch Wiederwahl einstimmig erfolgte. Da nach vielen Jahren der Tätigkeit im Bezirksvorstand wollten die einige Platz machen für andere. Der Bezirksvorstand hatte bereits auf der Versammelung der Brudermeister gemeinsame Namensvorschläge erarbeitet. So erfolgten die Neu-Wahlen alle einstimmig:

  • 1. Schriftführer Jürgen Berg (Aldenhoven); bisher Konrad Gillessen (Tetz)

  • 1. Geschäftsführer Arnold Berrisch (Welldorf) bisher Karl - Josef Vonderbank (Ameln)

  • Generalfeldmarschall Dieter Mingers (Aldenhoven) bisher Helmut Emmerich (Titz)

  • Bezirksadjutanten Peter Marx (Rödingen) und Arno Emmerich (Titz)

Die durch die Neu-Wahlen unbesetzten Posten des 2. Geschäftsführer und 2. Schriftführer konnten nicht auf der Versammlung geschlossen werden. Dies soll auf der Herbst Tagung nachgeholt werden.

 

Zur Vorbereitung des Bezirksbundesfestes in Koslar berichtete Brudermeister Bernd Stauch:

  • 23.08. -.08 550-jähriges Bestehen der St. Josef Schützenbruderschaft in Verbindung mit dem Bezirksbundesschützenfest

  • Freitag, 23.08. 20.00 Uhr, Festkommers

  • Samstag, 24.08. 19.00 Uhr, Festmesse mit Königskrönung
    20.00 Uhr, Königsball in der Bürgerhalle

  • Sonntag, 25.08. 11.00 Uhr, Gefallenenehrung am Ehrenmal anschließend musikalischer Frühschoppen
    15.00 Uhr, Festzug unter der Beteiligung aller Bruderschaften des Bezirksverbands, anschließend musikalischer Ausklang mit Verlosung

  • Montag, 26.08. 10.00 Uhr, Andacht auf dem Friedhof
    11.00 Uhr, Kirmesausklang im “Schützenheim“

Die Bezirks-Jungschützenmeisterin Petra von Czapiewski nutze die Versammlung zum besonderen Dank an Ihren Vorgänger Wilfried Schorn und fand dabei sehr persönliche Worte. "Die Jugend ist unsere Zukunft" ist manchmal schnell gesagt, aber die Taten von Wilfried Schorn zeigten sein Herzblut. Er initiierte das Zeltlager der Jungschützen, welches vom Start weg einen großen Zuspruch erntete. Und sein größtes Werk war der Diözesanjungschützentag 2011 in Jülich.

Der Bezirksschießmeister Hans Rennett verlas die Abschlussstände der Bezirks-Rundenwettkämpfe und gab bekannt, dass die Siegerehrung der Rundenwettkämpfe 2012/2013 und Bezirksmeisterschaft 2013 am Samstag den 20.04.2013 ab 19:30 Uhr in Aldenhoven (Katholischen Pfarrheim) stattfinden soll.

Unter dem Punkt Verschiedenes brachte der Bezirksvorstand eine Entscheidung zur Weiterführung des Einkehrtages ein. Die Vergangenheit zeigte ein sehr geringe Beteiligung, obwohl die Anstrengungen für eine Thema und einen Referenten sehr hoch sind. Bei überwiegender Enthaltung, stimmten vier Bruderschaften gegen eine Fortführung und nur vier dafür. Da dieses Votum keine Unterstützung erwarten lässt, wird zukünftig kein Einkehrtag mehr organisiert werden. Der Rödinger Brudermeistermeister schlug eine deutlichere und intensivere Unterstützung der Ralshovener Marien-Oktav vor, die traditionell zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten liegend mittwochs eine Schützenmesse beinhaltet.


20.03.2013 Endergebnisse der Rundenwettkämpfe 2012/2013

Die Rundenwettkämpfe sind abgeschlossen und die Siegerehrungen terminiert. Drei Rödinger Mannschaften sind unter den jeweils ersten Dreien und werden Pokale erhalten. Herzlichen Glückwunsch.

 

1. Mannschaft Freihand in der 1. Bereichklasse Gruppe A Bereich Aachen Mitte

Mannschaftstabelle

 

Einzelplatzierung

PLATZ

MANNSCHAFT

PUNKTE

SCHNITT

 

PLATZ

SCHÜTZE

SCHNITT

1

Millich I

26:02:00

1108,786

 

4

Thorsten Hompesch

283,500

2

Rödingen I

22:06

1113,786

 

5

Thomas Langen

283,471

3

Hoengen

22:06

1096,071

 

10

Michael Gerken

278,500

4

Kückhoven II

18:10

1088,857

 

19

Hans Hompesch

269,333

5

Schleiden I

10:18

1073,857

 

23

Konrad Langen

268,250

6

Rurdorf I

08:20

1069,786

 

25

Michael Hirsch

266,750

7

Körrenzig

04:24

1071,786

 

 

 

 

8

Freialdenhoven

02:26

1069,500

 

 

 

 

 

2. Mannschaft Freihand in der 2. Bereichklasse Gruppe A Bereich Aachen Mitte

Mannschaftstabelle

 

 

 

Einzelplatzierung

 

PLATZ

MANNSCHAFT

PUNKTE

SCHNITT

 

PLATZ

SCHÜTZE

SCHNITT

1

Gevenich

28:0

1063

 

8

Herbert Weber

259

2

Broich

24:4

1071

 

12

Markus Weckauf

254

3

Rödingen II

20:8

1026

 

15

Stefan Porta

250

4

Pattern

16:12

989

 

20

Carina Gerken

245

5

Welldorf

10:16

922

 

24

Corinna Scheidem

235

6

Aldenhoven

6:22

912

 

 

 

 

7

Dürboslar

6:22

911

 

 

 

 

8

Titz

0

0

 

 

 

 

 

5. Mannschaft aufgelegt in der 1. Bezirksklasse Bezirk Jülich

Mannschaftstabelle

 

 

 

Einzelplatzierung

 

PLATZ

MANNSCHAFT

PUNKTE

SCHNITT

 

PLATZ

SCHÜTZE

SCHNITT

1

Aldenhoven II

22:02

791

 

3

Hirsch Renate

198

2

Jülich I

21:03

787

 

15

Breuer Dieter

196

3

Schleiden II

12:16

784

 

25

Maaßen Konstantin

194

4

Pattern I

13:11

784

 

36

Weckauf Erhard

187

5

Schleiden III

06:18

778

 

38

Remus Karl

181

6

Rödingen V

04:20

774

 

39

Clemens Hans Gerd

178

7

Koslar I

02:22

778

 

 

 

 

6. Mannschaft aufgelegt in der 3. Bezirksklasse Bezirk Jülich

Mannschaftstabelle

 

 

 

Einzelplatzierung

 

PLATZ

MANNSCHAFT

PUNKTE

SCHNITT

 

PLATZ

SCHÜTZE

SCHNITT

1

Pattern II

24:0

777

 

5

Gerken Gebhard

194

2

Hoengen V

20:4

768

 

12

Niehsen Michael

192

3

Rödingen VI

14:8

773

 

14

Marx Peter

189

4

Selgersdorf I

10:14

764

 

18

Eggers Jürgen

188

5

Welldorf III

10:14

753

 

 

 

 

6

Jülich II

2:20

688

 

 

 

 

7

Koslar IV

0:20

593

 

 

 

 


April 2013 Diözesanmeisterschaft 2013

Erste Ergebnisse der laufende Diözesanmeisterschaft 2013 wurden veröffentlicht

Quelle: www.bhds-aachen.de  ==> Schießsport ==> Ergebnisse (direkt: Diözesanmeisterschaft 2013)

Platz

Name,

Vorname

Bruderschaft

x10

Teiler

Ringe

122 LG freihand Jugend weiblich

11

Gerken

Carina

St.Seb.Rödingen

2

1235

240

141 LG freihand Alters

36

Langen

Konrad

St.Seb.Rödingen

4

923

260

42

Hompesch

Hnas

St.Seb.Rödingen

5

1591

250

44

Weber

Herbert

St.Seb.Rödingen

5

1112

249

164 LG aufgelegt Damen 2

23

Hirsch

Renate

St.Seb.Rödingen

20

544

289

131 LG freihand Schützen

21

Hompesch

Thorsten

St.Seb.Rödingen

9

537

277

23

Langen

Thomas

St.Seb.Rödingen

14

1101

275

33

Gerken

Michael

St.Seb.Rödingen

8

933

270

151 LG angestrichen Senioren 1

16

Breuer

Dieter

St.Seb.Rödingen

12

1048

189

164 LG aufgelegt Damen 2

23

Hirsch

Renate

St.Seb.Rödingen

20

544

289

253 KK aufgelegt Senioren 1

1

Langen

Konrad

St. Petrus Birkesdorf

26

6553

296

153 LG aufgelegt Senioren 1

5

Langen

Konrad

St. Seb. Pier

29

306

299


20.05.2013 Pfingstmontag Preisvogelschießen

Am Pfingstmontag traf sich die Schützenbruderschaft am Schießstand zum ersten Außenfest des Jahres. Die gute Vorsorge, eine neue Plane war auf dem Vordach verlegt worden und Heizstrahler standen bereit, war gar nicht nötig, da es trotz schlechter Wettervorhersage trocken blieb.

Pünktlich um 14:00 Uhr eröffnete der Vorstand das gemütliches Beisammensein. Das leibliche Wohl konnte mit Kaltgetränken, Kaffee, belegten Brötchen oder Kuchen gestärkt werden. Auf dem Kleinkaliber-Flachstand wurde um Sachpreise wie Frühstückskorb, große Fleischwurst, Blumenstrauß, Gutscheine und ähnliches geschossen. Das Kleinkaliber-Schießen wurde vom Brudermeister auch allen empfohlen, die vielleicht unauffällig schon einmal für den Königsschuss an Fronleichnam trainieren möchten.

Dieter Breuer, Kathrin Gerken, Renate Hirsch und amtierender König Daniel DohleAuf dem Luftgewehrstand fand parallel das Ausschießen des Günther-Josten-Wanderpokals statt (siehe auch). Günter Josten stiftete den Wanderpokal mit Preisgeld. Jeder hat die gleiche Chancen, da auf Glücksscheiben geschossen wird. Der Erlös des Startgeldes kommt stiftungsgemäß der Schützenjugend zu Gute. Und in diesem Jahr war das Glück auch auf der Seite der jungen Schützen Kathrin Gerken, die als Siegerin hervor ging und den Wanderpokal nun für ein Jahr besitzt. Gefolgt von Renate Hirsch und Dieter Breuer freuten sich alle drei auch über die Preisgelder.


30.05.2013 Familientag und Königsschießen an Fronleichnam

Nach dem die Vorbereitung am Vortag in strömenden Regen erfolgen mussten, freuten sich alle am Fronleichnam-Morgen, dass es trocken war. Der Feiertag startete mit der Heiligen Messe und Fronleichnamsprozession in Müntz.

Zurück in Rödingen erwartete die Schützen bereits frisch Gegrilltes und gekühlte Getränke. Schon zu Mittag konnte viele Gäste begrüßt werden, die in geselligen Runden das Neuste aus Familie und Dorf oder alte Anekdötchen austauschten. Das Eis in Hörnchen oder Becher war ebenso wie die Cafeteria mit vielen selbstgebackenen Kuchen wie immer sehr beliebt. Besonders für die Kinder wurde zusätzliches angeboten: neben der Hüpfburg erstmalig auch Kinderschminken und Licht-Schießen für Kinder ab 6 Jahren.

Beim Licht-Schießen wird ein unsichtbarer Infrarot-Licht-Sender an einem Wettkampfgewehr montiert und auf eine Zielscheibe mit Infrarot-Licht-Empfänger gezielt. Auf einem Computer-Monitor wird als Linie der Zielweg und der Zielpunkt mit Ringzahl angezeigt. Einerseits merkten die Kinder, dass es gar nicht so einfach ist, ruhig zu halten, sich zu konzentrieren und im richtigen Augenblick den Abzug zu ziehen. Aber Eifer und Ergeizt war entbrannt und so wurden auch sehr beachtliche Ergebnisse erzielt. Alle Kinder suchten sich Ihre Sieg-Präsente aus einer Gabentafel aus.

Auf dem Luftgewehrstand in der Schießhalle traten die Vereine aus Rödingen, Höllen und Bettenhoven zum Ortspokalschießen an. Auch nahmen viele Bürgerinnen und Bürger am Hans-Weber-Erinnerungsschießen teil. Die Ehrungen beider Wettbewerbe erfolgt auf dem Frühschoppen am Schützenfest-Sonntag im großen Festzelt.

Wie immer waren die großen Fleischwürste, Frühstückskörbe und die Haribo-Kartons die begehrtesten Preise beim Preisschießen auf dem Kleinkaliber-Flachstand. Fein beobachtet wurden die Schützen, um vielleicht schon zu entdecken, wer denn wohl später auf Prinzen- oder König-Vogel schießen möchten. Viel wurde gerätselt und spekuliert zur Freude aller.

Majestätenschießen

Vor dem Vogelschuss wurden wie jedes Jahr viele Namen als Wunschkandidaten gehandelt und von der ganzen Schützen- und Gäste-Schar wurde mit Spannung der Aufruf der Bewerber erwartet. Die Freude war groß als zum Prinzenschuss gerufen wurde und die zukünftige Prinzessin Carina Gerken ihren Vogel mit dem 50 Schuss runter holte. Viele erwarteten dann ihren Vater zum Königschuss und wurden auch nicht enttäuscht. Michael Gerken brauchte 46 Schuss, um den Königsvogel abzuschießen und als zukünftiger König festzustehen. Die Freude über Prinzessin Carina Gerken, die 2007 Schülerprinzessin war, und König Michael Gerken brachten viele Gratulanten zum Ausdruck. Die Übergabe der Insignien und ein kurzer Umzug unter musikalischer Begleitung des Jugendmusikzug KG "Fidelio" von 1893 e.V. Elsdorf waren so der erste Aufmarsch der zukünftigen Majetästen.

 


31.05.2013 Abend der 2. Jahreshauptversammlung

Gewohnt routiniert führte der 1. Brudermeister Gebhard Gerken durch die 2. Jahreshauptversammlung, die noch unter den lebendigen Eindrücken des Vortags - dem Familientag und Königvogelschuss -stand. So wurden die zukünftigen Majestäten Prinzessin Carina Gerken und König Michael Gerken neben den (noch) amtieren Majestäten König Daniel Dohle und Prinz Tobias Mielke herzlich begrüßt. Großer Dank galt allen Helferinnen und Helfern, die erst einen so schönen Tag möglich machten. Zunächst wurde nochmals von den sportlichen Erfolgen bei den Rundenwettkämpfen, den Bezirks- und Diözesanmeisterschaften berichtet. Die beiden amtierenden Majestäten erhielten als Auszeichnung  ihre jeweiligen Ärmelbänder, bevor folgende Beförderungen ausgesprochen wurden:

  • zum Oberleutnant: Michael Marx, Guido Marx und Michael Gerken

  • zum Hauptmann: Ellen Mielke

  • zum General: Jürgen Eggers, Gerhard Weitz und Fred Bongartz

 

Tagesordnung ab 20.00 Uhr im Leo-Lange-Haus (Offiziere in Uniform)

   1. Begrüßung

   2. Verlesen der Protokolle

   3. Wahl der Kassenprüfer

   4. Aufnahme neuer Mitglieder /Austritte

   5. Berichterstattung der Schieß- und Schützenmeister

   6. Auszeichnungen und Beförderungen

   7. Schützenfest 2013

   8. Verschiedenes

Mit freundlichen Schützengrüßen

Gebhard Gerken

1. Brudermeister

Andrea Kanehl

1. Schriftführerin


06.07.2013 Waldjugendcamp Stadtkyll! A U S G E B U C H T !

Das Interesse ist groß und die zur Verfügung stehenden Plätze sind schon alle ausgebucht. Leider können wir keine weiteren Anmeldungen mehr annehmen.

 

 

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen e.V.

 


07.07.2013 Schützenfestumzug Welldorf

 


19.07.2013 Schützenfest vom 19. bis 22. Juli 2013

Tradition trifft Moderne

Schützenfest 2013 in Rödingen

Nach einigen Wochen intensiver Vorbereitungen stand unser diesjähriges Schützenfest auf dem Programmpunkt.

Im Mittelpunkt des Geschehens standen in diesem Jahr unsere neuen Majestäten König Michael Gerken mit seiner Königin Claudia sowie Prinzessin Carina Gerken in Begleitung von Daniel Hafke, welche am Freitag, den 19.07.2013 im Rahmen der Krönungsmesse offiziell in Ihr Amt eingeführt wurden. Nach der Krönungsmesse und anschließender Gefallenenehrung zogen die frisch gekrönten Majestäten begleitet von einem farbenprächtigen Gefolge ins Festzelt um gemeinsam mit Freunden, Verwandten und Bekannten den Königsball zu feiern.

Der Schützenfest-Samstag stand erstmals unter dem Motto „Meter-Party“. Mit bunten Knicklichtern, Getränken im Meter, Cocktails, guter Stimmung und fetziger Musik wurde gemeinsam mit unserer Tanzband den „Flamingoboys“ bis spät in die Nacht hinein gefeiert und getanzt. Ein weiteres Highlight war die in 2012 neu gegründete Meter-Band, die mit ihrem Auftritt die Stimmung noch weiter zum Brodeln brachte. Selbst unser König Michael Gerken ließ es sich nicht nehmen, den Auftritt der Meter-Band zu begleiten. Selbstverständlich war ebenfalls das bereits seit einigen Jahren bekannte Ruderlied wieder mit von der Partie.

 

Der Sonntag startete mit dem Abholen der Majestäten, der Hl. Messe, der Königsparade auf dem Markt und dem anschließendem Frühschoppen mit Siegerehrung des Ortswanderpokalschießens, des Hans-Weber-Gedächtnis-Schießens sowie der Ehrungen unserer Jubilare und „Vorjahres-Majestäten“.

Gegen 18.00 Uhr setzte sich der Große Festumzug in Bewegung. Gemeinsam mit unseren Ortsvereinen, den befreundeten Bruderschaften, den Ehrengästen und den einzelnen Musikcorps zogen wir durch Rödingen – Höllen. Den Abschluss des Festzuges bildete die große Parade am Markt.

Am Montag, den 22.07.2013 endete unser diesjähriges Schützenfest mit dem traditionellen Frühschoppen und dem Preisvogelschießen auf dem Schießstand, bei dem ebenfalls die Gewinner der diesjährigen Verlosung ermittelt wurden.

 

Ehrungen Schützenfest 2013

60-jährige Mitgliedschaft:

Fred Bongartz

Josef Bebber

Gottfried Breuer

Hans Breuer

Willi Dahmen

50.-jährige Mitgliedschaft

Jakob Gehlen

Franz-Peter Schnitzler

 

40.-jährige Mitgliedschaft:

Hans Schumacher

 

25- jährige Mitgliedschaft:

Matthias Esser 

Dr. Herber Holz

Volker Lenzen

Thomas Lessenich

Jürgen Pirk

Wolfgang Rogge

 

Ortswanderpokalschießen 2013

   1. RSC 2003

   2. Ortsbauernschaft Rödingen

   3. Denkmalverein Höllen-Bettenhoven e.V.

Hans-Weber-Gedächtnis-Schießen 2013 (Informationen siehe)

   1. Platz aktive Schützen: Leo Wolff

   1. Platz inaktive Schützen: René Töpfer

Beförderungen Majestäten 2012

   König 2012 Daniel Dohle: Beförderung zum Oberleutnant

   Prinz 2012 Tobias Mielke: Beförderung zum Oberleutnant

 

 

Schmücken 18.07.2013

Krönungsmesse und Umzug

Königsball

Meterparty

Frühschoppen mit Ehrungen

Festumzug

Frühschoppen

 

Zeitungsbericht Aachener Zeitung 25.07.2013:

Corsagenkleider sind Blickfänge bei Festzug

Rödinger Schützen mobilisieren den Doppelort

Strahlendes Königspaar: König Michael Gerken mit seiner Gattin Claudia. Foto: Jagodzinska

Rödingen. Ein tolles Schützenfest bei heißem Sommerwetter erlebte die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Rödingen mit ihren Gästen. Mittelpunkt des großen Festzuges durch dreizehn Straßen des Doppelortes waren König Michael Gerken und seine Ehefrau Claudia in einem wunderschönen Corsagen-Chiffonkleid in lila/weiß. In einigem Abstand folgte ihre Tochter, Prinzessin Carina Gerken, im tollen purpurvioletten Corsagenkleid - am Arm von Daniel Hafke.

Gern gesehene Gäste begrüßt

Gern gesehene Gäste waren die Schützenbruderschaften St. Hubertus Welldorf, St. Sebastianus und St. Aloysius Oberembt, St. Gereon Spiel und St. Antonius Titz, die Fahnenschwenkergruppe aus Müntz mit dem Müntzer Prinzenpaar und die Feuerwehr Kalrath. Musikalisch untermalten das Trommler- und Pfeiferkorps Eschweiler-Röhe, die Blaskapelle Rurtaler Musikanten, die Musikgruppe Spielfreunde Angelsdorf und die Original Burgfanfaren Niederaußem das Festgeschehen. Die feierliche Parade erfolgte auf dem Marktplatz.

Am Freitag waren die Majestäten durch Präses Dieter Telorac in der Pfarrkirche gekrönt worden, im Anschluss ging es zum Königsball mit Gratis-Blumenverlosung ins Festzelt.

Ein echter Renner war die „Meter-Party“ mit Cocktailbar am Samstag. „Es war voll, alle Stehtische belegt. Die Jugend hat gut mitgespielt“, resümierten Gäste. Was ist Meterbier? „Zehn Bier werden bezahlt, das elfte gibt es gratis“.

Treue Schützen geehrt

Mit der Messfeier und anschließender Parade auf dem Markt begann der Sonntag. Beim folgenden Frühschoppen mit Platzkonzert wurden für 60-jährige Treue geehrt: Fred Bongartz, Josef Bebber, Gottfried und Hans Breuer und Willi Dahmen. Für 50 Jahre wurden Jakob Gehlen (heute wohnhaft in Eupen) und Franz-Peter Schnitzler ausgezeichnet; für 40 Jahre Hans Schumacher. Die Geehrten für 25 Jahre heißen: Matthias Esser, Dr. Herbert Holz, Volker Lenzen, Thomas Lessenich, Jürgen Pirk und Wolfgang Rogge. Sogar 70 Jahre gehörte Heinz Doerges der Bruderschaft an, er starb allerdings bereits im Januar.

Resultate vom Ortspokalschießen

Zu Oberleutnants befördert wurden Daniel Dohle und Tobias Mielke. Sieger des Ortspokalschießens ist Stefan Porta vom Rödinger Schock Club mit 135 Ringen, Zweiter Hermann-Josef Pingen, Ortsbauernschaft Rödingen, mit 134 Ringen. Auf den dritten Platz kam Georg Großkopf vom Denkmalverein Höllen-Bettenhoven mit 131 Ringen. Mit der Hans-Weber-Erinnerungstafel ausgezeichnet wurden Leo Wolff und Réné Töpfer.

Mit einem erneuten Frühschoppen mit Preisvogelschießen endete das rundum gelungene Schützenfest. (ptj)

 

 

Vorberichte

 

Starten wird das Schützenfest am Freitagabend mit der Krönungsmesse in der Pfarrkirche St. Kornelius für König Michael Gerken mit Ehefrau Claudia und Prinzessin Carina Gerken in Begleitung von Daniel Hafke. Eine Besonderheit bei der Rödinger Krönung ist, dass neben der Königskette aus dem Jahr 1837 für den König auch die Gemahlin mit einem Diadem gekrönt wird. Ab 20:00 Uhr startet der Königsball im Festzelt in der Gerade Eiche. Es spielen die Flamingobys, die bereits seit einigen Jahren ein Garant für beste Stimmung sind. Am Samstagabend - auch ab 20:00 Uhr - werden die jüngeren Schützenfreunde bei der „Meter-Party“ wieder eine heiße Nacht starten und kräftig feiern. Der Sonntag startet mit einer heiligen Messe um 9:30 Uhr. Der Marsch zum Festzelt - mit einer Parade am Markt – führt zum Frühschoppen im Festzelt, bei dem Ehrungen überreicht und die Sieger des Ortspokals und des Hans-Weber-Erinnerungsschießens geehrt werden. Am späten Sonntagnachmittag um 18:00 Uhr startet der Festzug mit Ortsvereinen, Gastbruderschaften und Musikkorps, welcher abends im Festzelt gemütlich ausklingen wird. Montag ab 10:00 Uhr lässt man das Schützenfest mit Frühschoppen und Preisvogelschießen am Schießstand ausklingen.

 

14.07.2013 Super Sonntag Jülich

17.07.2013 Aachener Zeitung, Ausgabe Jülich

       

 

Schützenfest 2013 in Rödingen

vorläufiges Festprogramm

 

Freitag 19. Juli 2013

18.30 Uhr Abholen der Majestäten (Antreten am Festzelt) Zugwege und Straßenübersicht

19.00 Uhr Messfeier mit Krönung der Majestäten

anschließend Gefallenenehrung.

20.00 Uhr Königsball und gratis Blumenverlosung.

 

Samstag 20. Juli 2013

19.00 Uhr Abholen der Majestäten (Antreten am Festzelt) Zugwege und Straßenübersicht

20.00 Uhr Meter-Party 2.0 für Jung und Alt.

 

Sonntag 21. Juli 2013

9.00 Uhr Abholen der Majestäten (Antreten am Festzelt) Zugwege und Straßenübersicht

9.30 Uhr Messfeier für die Verstorbenen der Bruderschaft

anschließend Parade auf dem Marktplatz.

Danach Frühschoppen mit Jubilarehrung und Pokalübergabe an die Sieger des Ortsvereinpokalschießen.

17.00 Uhr Empfang der Gastschützenbruderschaften sowie aller teilnehmenden Vereine im Festzelt.

18.00 Uhr Großer Festumzug mit Parade anschließend gemütliches Beisammensein. Zugwege und Straßenübersicht

 

Montag 22. Juli 2013

10.00 Uhr Frühschoppen
mit Preisvogelschießen
und Verlosung vieler Sach- und Geldpreise auf dem Schießstand

Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.


St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen - gegründet 1433

Email oder Vereinsadresse Klasend 37, 52445 Titz-Rödingen, Tel. 02463/ 38 87